TSFW Front

TSFW Heck

Das Tragkraftspritzenfahrzeug - Wasser (TSF-W) wird vornehmlich zur Brandbekämpfung sowie zur Durchführung einfacher technischer Hilfeleistung eingesetzt. Es besitzt die feuerwehrtechnische Beladung für eine Gruppe, einschließlich einer Tragkraftspritze Typ TS 8/8.

 

Funkrufname: Florian Bad Hersfeld 8-48
amtl. Kennzeichen:     
HEF - 2649
Besatzung: 1:5

 

Einige Ausstattungselemente in der Übersicht:

  • im Heck eingeschobene PFPN 10-1000 
  • 4 Atemschutzgeräte
  • 6 Feuerwehrleinen
  • 8 B – Druckschläuche
  • 10 C – Druckschläuche
  • 5 A – Saugschläuche
  • Motorkettensäge
  • Rettungstuch
  • Schwerschaumrohr S2 mit Zumischer Z2R
  • 40 Liter Mehrbereichsschaummittel
  • 5 CM-, 1 BM- und 1 DM-Strahlrohr
  • Schnellangriffseinrichtung
  • Stromerzeuger
  • Lichtmast (4x 500W)
  • Tauchpumpe TP 4-1
  • 80 Liter Bindemittel
  • Krankentrage
  • Verschiedene Armaturen zur Wasserfortleitung
  • Hygienematerial für „Dekon Stufe 1“
  • Hydroschild
  • Kübelspritze
  • 4 – teilige Steckleiter
  • 2 Handfunkgeräte FuG 10
  • Material zur Verkehrsabsicherung  
  • Wathose
  • Hitzeschutzkleidung
  • Werkzeug (Kleinwerkzeug, Bolzenschneider, Bügelsäge usw.)
  • Notfallrucksack
  • ...

Technische Daten:

Motorleistung: 80 kW
Aufbau: Ziegler
Abmessungen (LxBxH):   5.650 x 2.280 x 2.600 mm
Zul. Gesamtgewicht: 5.200 kg
Baujahr: 1993
Förderleistung: 800 l/min
Löschmittelvorrat: 500 l Wasser

 

Schon gewusst?

Das Tragkraftspritzenfahrzeug-Wasser vom Petersberg bildet gemeinsam mit dem TSF-W aus Kathus und dem LF 8/6 aus Sorga gemeinsam den Löschzug Solztal.